Wir machen modernes Volkstheater für alle. 

Am 3. Dezember 2003 haben wir unsere Weddinger Türen geöffnet und uns seither zu einer festen Größe in der Berliner Theaterlandschaft entwickelt. Trotz wirtschaftlichen Drucks konnten wir wachsen: Von einem Mini-Theater mit 35 Klappstühlen zu einer modernen Spielstätte mit 230 Plätzen.

Über 150 Uraufführungen, über 200 Rollen, über eine halbe Million Zuschauer: Wir feiern im Januar 2019 15-jähriges Jubiläum unserer erfolgreichen Theatersitcom GUTES WEDDING, SCHLECHTES WEDDING.

Gängige TV-Formate, wie Sitcoms, Soaps und Krimis bringen wir mit Sprachwitz und Zeitgeist auf die Bühne, versetzen Elemente von Stand-up und Commedia dell‘arte  mit Multimedia und bieten Theater jenseits der Kopflastigkeit. Eine der Gründer wurde für ihre „Verdienste um ein neu belebtes Volkstheater“ mit dem „Jürgen Bansemer & Ute Nyssen Dramatikerpreis“ ausgezeichnet. Unsere Theatersitcom GUTES WEDDING, SCHLECHTES WEDDING, 

bei der in Serienmanier eine Folge an die andere anschließt, hat sich zum Dauerbrenner entwickelt, mit einem Stammpublikumsanteil von 60 Prozent. Die Sitcom spielen wir fünf Tage pro Woche, alle sechs Wochen zeigen wir eine neue Premiere. Frei nach der Devise „Nah sehen statt Fernsehen!“ gibt Theaterleiter Oliver Tautorat jeden Abend als Postbote Kalle den Impresario und begrüßt die Gäste persönlich. 

Auch Sonderstücke wie "Harry & Sally", "Die Weddingers - Eine Superheldenkomödie", die Westernkomödie "Im wilden Wedding" spielten wir auf unserer Bühne. Aktuell ist "Hamlet - Problemprinz aus dem Wedding" zu sehen, natürlich auch mit Figuren der GWSW-Welt.

Unser Publikum ist bunt: Studenten, Rentner, Schüler, Arbeitslose, Familien, Hausfrauen, Pfarrer, Akademiker. 

Im Jahr 2012 wurden wir von der „B.Z.“ mit dem Kulturpreis ausgezeichnet und sind Träger der Bezirksverdienstmedaille Berlin